Bramowski-Pflegevermittlung

Wir betreuen unsere Kunden so, wie wir es auch selber haben möchten!
 




Entsendung von Angestellten nach dem Entsendegesetz:

Dienstleistungsvertrag mit A1


Entsendung innerhalb der EU

Wird ein Arbeitnehmer (Betreuungskraft) von seinem Arbeitgeber (osteuropäische Agentur)vorübergehend zur Arbeitsausführung in einen anderen EU-Staat entsandt, so ändert sich der Beschäftigungsort. Das anzuwendende Sozialversicherungsrecht ändert sich ausnahmsweise nicht, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

·        voraussichtliche Entsendedauer beträgt nicht mehr als 24 Monate

·        arbeitsrechtliche Bindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bleibt bestehen

·        nennenswerte Tätigkeit des Arbeitgebers im Niederlassungsstaat

Wird der Arbeitnehmer zum Zweck der Entsendung eingestellt, kommt es darauf an, welche Rechtsvorschriften für ihn unmittelbar vor der Entsendung galten

(Art. 14 Abs. 1 VO (EG) 987/2009).

Der Arbeitgeber unterrichtet den zuständigen Sozialversicherungsträger über die Entsendung seines Arbeitnehmers – möglichst im Voraus. Der Sozialversicherungsträger stellt eine Bescheinigung A 1 aus.


Quelle:

http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Arbeit/Sozialversicherung/Sozialversicherung-bei-grenzüberschreitenden-Arbeitseinsatz/Regelungen-innerhalb-EU/regelungen-innerhalb-eu.html

Zusammengefasst heißt das, dass für die Abgabe der Sozialabgaben die osteuropäische Agentur verantwortlich ist!!!

Die EU-Entsendungsvorschriften der Richtlinie 883/2004 sind nach Artikel 12 und Artikel 13 geregelt und hier werden die Möglichkeiten der Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU be-schrieben. Hiernach können die Bürger der EU über zwei verschiedene Wege von Arbeitgebern im EU-Ausland in Deutschland arbeiten:

 

1. Entsendung nach Artikel 12:

Gemäß Artikel 82 darf ein ausländischer Arbeitgeber eine Pflege- und Betreuungskraft für die Verrichtung einer Dienstleistung in einem anderen EU-Land entsenden, wenn der Arbeitgeber (Unternehmen) nach den Bestimmungen einen wesentlichen Umsatzanteil im Heimatland selbst erwirtschaftet. In der Regel werden ca. 25 % als inländischer Umsatzanteil vorausge-setzt. 
Wenn diese Bedingung vorhanden ist, kann der Arbeitgeber (Unternehmen) Betreuungskräf-te zur Erbringung von Betreuungsdienstleistungen in deutsche Haushalte entsenden.
Im Heimatland unterliegen die Betreuungskräfte der Sozialversicherungspflicht. Das die Sozi-alabgaben vom Arbeitgeber (Unternehmer) im Heimatland gezahlt werden, gilt als Nachweis das A1-Formular, dass für die Betreuungskraft ausgestellt und zugesendet wird. Der Zeitraum zwischen der Beantragen und der Ausstellung kann mehrere Monate dauern, dies ist abhän-gig von der bearbeitenden Stelle und dem Entsendeland. 
2. Entsendung nach Artikel 13:
Unternehmen und Betreuungskräfte können ebenfalls Betreuungsleistungen gemäß Artikel 13 in privaten Haushalten in Deutschland erbringen. Der Artikel 13 unterscheidet sich gegen-über dem Artikel 12, in dem dass der Bürger der EU gleichzeitig in zwei oder mehreren Län-dern arbeiten darf, wenn die Sozialversicherung in dem Land bezahlt wird, in dem der we-sentliche Teil der Tätigkeit ausgeübt wird. Diese Art wird gewöhnlich von den Arbeitgebern (Unternehmen) verwendet, wo im Inland kein wesentlicher Umsatzanteil nachgewiesen werden kann (Bezeichnung="Arbeit in zwei EU-Ländern"). Da die Kräfte in Deutschland sowohl als auch im osteuropäischen Ausland einer Tätigkeit nachgehen, ist gemäß der Verordnung der Anteil im Heimatland als wesentlich anzusehen und somit legitimiert.
Auch bei dieser Art der Entsendung ist die Ausstellung des A1 Formulars ohne weiteres gegeben. Der Prozess der Ausstellung kann hier aber wesentlich länger dauern. Bei dieser Art der Entsendung muss erstmal zwei Monate in Deutschland gearbeitet werden, zwei Monate im Ausland und wieder die Arbeitsaufnahme in Deutschland erfolgen, bevor die "Arbeit in zwei EU-Ländern" angewendet werden kann und die Betreuungskraft das A1-Formular enthält. 
Diese Art der Entsendung wird oftmals den Kunden nicht deutlich erläutert, so dass die verunsichert werden können. Dieses Verfahren ist legal und auch für die Kunden sicher!



Anbei Muster A1 Formular (Entsendungsbescheinigung)  und


Informationen
Informationen
Informationen

Altenpflege aus dem Ausland: Hier sparen Sie bares Geld

Sie möchten Geld im Bereich der Altenpflege sparen und dennoch nicht auf eine ausgezeichnete Betreuung verzichten? Wir helfen Ihnen gerne dabei, dieses Vorhaben in die Tat umsetzen. Ausländische Kräfte sind sowohl fachlich als auch menschlich nicht weniger gut qualifiziert als inländische Kräfte, kosten jedoch erheblich weniger. Mit einem guten Übersetzungsservice von uns ist es zudem überhaupt kein Problem, sich mit den ausländischen Pflegekräften zu verständigen. Bei uns dürfen Sie bereits vorab entscheiden, ob Sie sich eine Hilfe im Bereich Altenpflege wünschen, welche entweder nur die Grundzüge der deutschen Sprache beherrscht oder sogar sehr gut Deutsch kann. Natürlich vermitteln wir ausschließlich solche Personen, welche wir als geeignet für den Beruf in der Pflege einschätzen. Hierbei gehen wir so vor, dass Sie sich auf unsere vermittelten Kräfte verlassen können. Wir stehen Ihnen während des gesamten Prozesses mit Rat und Tat zur Seite.

So läuft die Vermittlung bei uns ab

Wenn Sie sich tatkräftige Unterstützung bei der häuslichen Altenpflege wünschen, dann melden Sie sich gerne bei uns. In einem ersten Schritt führen wir ein intensives Gespräch mit Ihnen. Hier versuchen wir gemeinsam herauszufinden, welche Ansprüche Sie an eine neue Pflegekraft stellen. Anschließend erhalten Sie von uns eine schriftliche Bestätigung über das erfolgte Gespräch und wir beraten Sie bezüglich der verschiedenen Sprachstufen. Wenn Sie den Service von einem Übersetzungsservice in Anspruch nehmen möchten, dann werden Sie auch gut mit solchen Menschen zurechtkommen, welche der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Bei der Wahl der sprachlichen Qualifikationen lassen wir Ihnen freie Hand. Einen Antrag für die Lohnsteuerermäßigung bekommen Sie bei und ebenfalls im Zuge des weiteren Verlaufs. Natürlich führen wir auch eine individuelle Analyse Ihres persönlichen Bedarfs für Sie durch. Wir melden uns, sobald wir alle Einzelheiten angesehen und analysiert haben.

Altenpflege mit unserer Hilfe einfacher gestalten

Auf die Dauer kann es extrem belastend für Angehörige sein, wenn Sie pflegebedürftige Menschen alleine betreuen müssen. Aus diesem Grund möchten viele Menschen auf eine professionelle Kraft zurückgreifen, die bei den anfallenden Aufgaben hilft. Allerdings gibt es hierbei ein Problem: Die Kosten für derlei Hilfen sind bei uns in Deutschland enorm hoch. Dennoch schrecken viele Betroffene vor der Hilfe aus dem Ausland zurück. Das ist völlig unbegründet. Wenn Sie sich für einen professionellen Service von uns entscheiden, dann helfen wir Ihnen dabei, eine geeignete Person aus dem Ausland zu finden. Mit einem Übersetzungsservice wird auch die Kommunikation wesentlich vereinfacht. Die Kosten bleiben in überschaubaren Grenzen und sind im direkten Vergleich regelrecht günstig. Diese Tatsache bietet Ihnen die lang ersehnte Möglichkeit, endlich wieder mehr Zeit für sich und für andere Verpflichtungen zu haben.

Unser Übersetzungsservice hilft gerne weiter

Da es bei der Beschäftigung von Kräften aus dem Ausland manchmal zu sprachlichen Hürden kommt, haben wir diesen speziellen Service für Sie ins Leben gerufen. Der Service für die Übersetzung ist für unsere Kunden natürlich kostenfrei. Gerade bei den Stufen Anfänger oder Basis können die Helfer aus dem Ausland in der Altenpflege sich noch nicht gut verständigen. Wir sind für Sie dabei behilflich, dass es dennoch nicht zu Missverständnissen kommt. Hierzu senden Sie uns den gewünschten Tagesablauf und die anfallenden Aufgaben schriftlich zu. Wir übersetzen alles für Sie, sodass die Hilfe aus dem Ausland genau weiß, was Sie sich von ihr erwarten. Sie können uns die zu übersetzenden Dokumente ganz bequem entweder per E-Mail oder per Post zusenden. Wir kümmern uns um alles Weitere. Sprachliche Barrieren sind auf diese Weise überhaupt kein Problem mehr.


Die Bezeichnungen „24h-Betreuung“, „24 Stunden Betreuung“, „24h Pflege“ oder „24 Stunden Pflege“ sind Branchenbezeichnungen, die sich im allgemeinen Sprachgebrauch für die von uns  angebotene Leistung etabliert haben. Wir möchten vorsorglich darauf hinweisen, dass mit unserem Angebot nicht einhergeht, dass die Betreuungskräfte ununterbrochen arbeiten. Pausenzeiten sind bereits aufgrund von gesetzlichen Vorgaben (u.a. arbeitszeitlichen  Vorschriften) einzuhalten. Für weitere Erläuterungen stehen wir  gern zur Verfügung.